logoOMCmetAEH
Produkt

Mouches volantes auch Glaskörperflocken genannt

Was sind Glaskörperflocken?

Ich habe mich schon oft gefragt, warum ich bei starkem Sonnenlicht so kleine Fäden oder Punkte sehe. Dies ist überhaupt kein Grund zur Besorgnis, denn dies haben so ziemlich alle Menschen schon einmal gesehen. Der Grund von Mouches volantes ist die uneinheitliche Flüssigkeit im Glaskörper. Ganz einfach erklärt, kommt es zu Beugungs- und Schattenwirkung in diesem Kondensat. Umso stärker das Sonnenlicht ist, je mehr konnte ich dies erkennen. Es hängt auch damit zusammen, wie nahe sich diese Ungleichmäßigkeiten vor der Netzhaut befinden. Bei Personen, die an einer starken Kurzsichtigkeit leiden, treten diese Mouches volantes Effekte öfters auf.

Die Krankheit und ihre Behandlung

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie belastend starke Glaskörpertrübungen für Menschen sein können. Die schwere dieser Krankheit wird durch einige Faktoren bestimmt. Einer der Wichtigsten ist das subjektive Gefühl des Patienten bezüglich seiner Behinderung. Man führt Untersuchungen des zentralen Blickfeldes, die Nähe zur Netzhaut und die Trübungen durch.
Es gibt unterschiedliche Behandlungsmethoden, die eingesetzt werden. Eine Variante ist eine Operation, in dem der ganze Glaskörper entfernt wird. Dies wird nur bei sehr schweren Krankheitsbildern durchgeführt, da es zu Komplikationen kommen kann. Schon bedeutend besser sind die begrenzenden Eingriffe, die mittels Floater-Laser nur die betroffenen Stellen heilen. Die OMC-Amstelland-Floater-Laser Augenklinik in Amsterdam hat sich auf diese Laserbehandlungen von Glaskörpertrübungen spezialisiert. Die Patienten kommen aus aller Welt, um ihre Krankheit von den dortigen Spezialisten behandeln zu lassen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...